September-Update

Ich weiß, ich weiß, ich bin zu spät … Eigentlich hätte das September-Update schon im September kommen sollen. Aber der letzte Monat war ziemlich anstrengend und so bin ich einfach nicht zu dem Beitrag gekommen.

Lass mich dir erzählen, was mich so eingenommen hat!

Elesztrah geht in die heiße Phase

Ich glaube, ich habe noch nie so viel geschrieben wie im letzten Monat!

Du erinnserst dich, im August-Update habe ich stolz von 130 Seiten berichtet. Im September ist der 4. Band meiner Fantasyreihe auf unsagbare 250 Seiten angewachsen – das heißt, ich habe knapp 30.ooo Wörter geschrieben. Das ist mir noch nie passiert, ehrlich! Und ich glaube sogar, es ist nicht nur Mist dabei rausgekommen … Aber das kannst du wohl besser beurteilen:

Textausschnitt aus Elesztrah Band 4

Pomodoro-Technik – DER Geheimtip!

Das habe ich nur geschafft, indem ich mein Schreibverhalten etwa Mitte des Monats umgestellt habe (ja, erst in der Mitte – wer weiß, wieviel es sonst geworden wäre?!).

Ich habe schon vor einer Weile gemerkt, wie schwer es mir fällt, länger an einer Sache zu arbeiten. Oftmals begann meine frühmorgentliche Schreib-Einheit von 1 Stunde mit wildem Tastenklimpern, dass nach kurzer Zeit abflaute und sich zum Ende zu eher stillem “In die Luft starren” wandelte. Da erinnerte ich mich an eine Produktivitäts-Technik, von der ich gehört habe: POMODORO-Technik nennt sich das Ganze. Im Grunde geht es da um sogennante “Arbeits-Sprints”. Man setzt sich einen Timer von 25 Minuten, zieht mit seiner Arbeit durch und macht dann 5 Minuten Pause.

Ich arbeite etwas abgewandelt damit. 20-minütige Schreibeinheiten über den Tag verteilt, bis ich mein tägliches Schreibsoll voll habe. Und was soll ich sagen – es funktioniert! Wo ich sonst in meiner 1 Schreibstunde am Morgen manchmal nur 400 Wörter aufs digitale Papier brachte, erreiche ich mit der Pomodoro-Technik und 3 Einheiten locker mein Soll von 1200 Wörtern täglich. Es ist fantastisch!

An dieser Stelle geht ein Dank an Nicole Böhm, die mir wiederum Calvin Hollywood empfahl. Auf dessen Hörbuch “Produktivitätstechniken” bekam ich nämlich neben vielen anderen guten Tipps auch die Pomodoro-Technik vorgestellt.

Hörbuch "Produktivitätstechniken" von Calvin Hollywood

Neuerscheinungen im Sternensand Verlag

Da ich den Sternensand Verlag, in dem meine bisherigen Bücher erschienen sind, auch bei anderen Dingen stark unterstütze, haben mich die Neuerscheinungen ebenfalls auf Trapp gehalten. Drei tolle Geschichten sind im September erschienen und wurden von mir in die Welt entlassen.

Kennst du die Bücher schon? Wenn nicht, klick einfach auf das Cover und sieh sie dir genauer an!

Cover zu "Wächter der Runen 1"
Cover zu "Grimm Chroniken 6"
Cover zu "Banshee Livie 3"

Messevorbereitungen

Ja, auch das hat mich beschäftigt. Vor jeder Messe läuft in meinem Kopf etwa folgendes ab: “Du hast noch so viele Postkarten und Poster hier, du machst dieses Mal keinen neuen Sachen … Oh, ach schau mal, das wäre doch eine tolle Idee für neue Goodies!”

Tja, für die Frankfurter Buchmesse ist es dann nicht nur bei einem Goodie geblieben … Da ich mich ja als Hörbuchsprecherin engagiere, habe ich mich durchgerungen und bringe euch das Hörbuch zu “Countdown to Noah 1” als CD-Version mit! Es handelt sich dabei um eine limitierte Ausgabe, die dazu noch ein exklusives Poster enthält, dass es sonst nicht gibt.

Hörbuch "Countdown to Noah" als CD

Für 13€ kannst du es am Stand des Sternensand Verlags erwerben (Halle 3, Stand J27). Dort kannst du mich auch treffen, wenn du möchtest. Meine Signierstunden sind Mittwoch 14-15 Uhr und Donnerstag bis Sonntag jeweils 10-11 Uhr.

Außerdem wird es noch eine große Lesung mit mir und einigen anderen Autorinnen vom Verlag geben, am Freitag 12 Uhr im Lesezelt auf der Agora. Ich hoffe sehr, dich dort im Publikum begrüßen zu dürfen!

Die letzte Chance, mich nicht zu verpassen, bietet sich dann am Sonntag 11 Uhr, ebenfalls auf der Agora, beim großen Fantasy-Meet&Greet. Halte einfach nach roten Luftballons Ausschau!

Ausblick auf Oktober

Das war es dann schon wieder von mir … Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig unterhalten und dir einen guten Einblick geben in das, was mich im September so beschäftigt hat.

Das nächste Mal melde ich mich dann wohl nach der Frankfurter Buchmesse mit einem kleinen Messebericht.

 

Liebste Grüße,
deine Fanny